Angeln in Finnland



Finnland und Angeln gehören unzertrennbar zueinander.
Die zahlreichen Seen bieten ein großes Angebot an Fried- und Raubfischen. Umgeben von einmaliger Stille und begleitet von den Klängen der Natur werden Sie schnell die Vorzüge dieses spannenden Sports erfahren, auch wenn Sie noch völliger Laie auf dem Gebiet sind. Spätestens wenn der erste, selbst gefangene Fisch duftend auf Ihrem Teller liegt, werden Sie Finnland einmal mehr wegen des Angelns lieben.

Fischarten

Besonders häufig findet sich in den schilfdichten Ufergebieten der Hecht; ein unter Sportanglern höchst beliebter Fisch, der äußerst schmackhaft ist. Neben dem Hecht ist der Barsch ein beliebter Raubfisch, der wesentlich leichter zu fangen und geschmacklich ebenfalls sehr zu empfehlen ist.

Wenn Sie nicht auf „Raubfischfang“ gehen wollen, bieten die Gewässer auch zahlreiche Friedfische, die auf Brotteig oder Würmer als Köder anspringen und die mit einfachen Ruten ohne Rollen gefangen werden können. Zu nennen sind hier die Rotfeder, das Rotauge, die Brasse und die Barbe.

Regeln und Gesetze

Grundsätzlich kann jeder Urlauber überall in Finnland angeln, trotzdem gilt es einige Regeln zu beachten. Personen unter 18 und über 65 Jahren können ohne Angelerlaubnisse und Fischereiabgaben angeln. Dies gilt sowohl für das einfache Posenangeln und Eisangeln, wie auch für das Angeln mit einer Wurfangel oder Spinnangel. Eisangeln und Posenangeln sind auch für Personen zwischen 18 und 65 gebühren- sowie lizenzfrei.

Fischereiabgaben

Wenn Sie andere Angelmethoden wählen, zum Beispiel Netz- und Spinnfischerei oder das Köderangeln mit Wurfrute müssen Sie Fischereiabgaben zahlen. Diese betragen für das Kalenderjahr 2007 20 Euro. Sie können auch eine Gebühr von 6 Euro für sieben Tage entrichten. In jedem Fall muss die Gebühr vor Beginn der Angeltätigkeit entrichtet werden. Der Zahlungsbeleg muss ständig mitgeführt und bei entsprechenden Kontrollen vorgezeigt werden.

Spinnangelei

Die Gebühr und die damit erlangte Erlaubnis für Spinnangeln sind regional begrenzt. Sie betragen für das Kalenderjahr 2007 27 Euro und für eine Woche 6 Euro. Innerhalb der Region dürfen Sie nun mit Rute, Rolle und Spinner bzw. Blinker Raubfische angeln.

Hinweise

Wichtig: Die Gebühren sind personengebunden und der Beleg mit Ihrem Namen muss sorgfältig aufbewahrt werden! Ein weiterer Hinweis: Achten Sie bitte beim Angeln immer auf Laichzeiten und zeigen Sie ein faires Verhalten im Umgang mit den Fischen. Lebendködern und ungekonntes Töten der Fische sind unsportlich und sollten unterlassen werden!

In Finnland Angeln bedeutet Ruhe und Entspannung, wenn Sie zusätzlich noch die oben genannten Regeln beachten, steht dem Vergnügen für die ganze Familie nichts mehr im Wege!

(Bildquelle: decade_null)

Weitere Beiträge

Tags: , , ,