Finnischer Präsident will weniger Gehalt


Das Gehalt des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö ist im internationalen Vergleich eher bescheiden. Er verdient etwa zwei Drittel von dem, was die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erhält. Dennoch hält sich Sauli Niiniströ für überbezahlt und beantragt nun eine Kürzung seines Gehaltes um 20% auf 10.000 Euro.

Angesichts der Tatsache, dass er in seiner Residenz mietfrei lebe, sei dies als Gehalt für ein Staatsoberhaupt angemessen und ausreichend. Niinistö verbindet dieses Anliegen mit einem Appell an Wirtschaftsmanager, ihr hohes Lohnniveau ebenfalls zu senken. Großverdiener sollten im Blick behalten, dass das Einkommensniveau der finnischen Arbeitnehmer seit 2008 nicht gestiegen sei.

Weitere Beiträge

Tags: , , , ,