Finnen bekommen Recht auf Breitband


Das finnische Ministerium für Transport und Kommunikation hat, nach Angaben des einheimischen Radiosenders YLE.fi, ein Gesetz auf den Weg gebracht, dass jedem Finnen einen Breitbandzugang zugesteht. Ab Juli 2010 soll die Regelung greifen, nach der Internetanbieter dann allen Haushalten einen Zugang mit mindestens einem Megabit zur Verfügung stellen müssen.

100 Megabits für 2015

Laut YLE.fi war eine gesetzliche Zusicherung eines Breitbandzugangs ab 2015 bereits beschlossene Sache. Ministerin Suvi Linden äußerte bereits im vergangenen Jahr ambitionierte Pläne für eine flächendeckende Anschlusszusicherung mit 100 Megabit. Die Regelung ab nächsten Sommer sei daher nur ein Zwischenschritt.

Einschränkungen vorbehalten

Spiegel online zufolge werden gut 2000 Haushalte von der Regelung ausgenommen sein, aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage. Das Anrecht beschränkt sich zudem darauf, dass der Anschluss nicht weiter als 2 Kilometer vom Wohnort entfernt sein darf.

Internetfans Finnen

Finnland gilt als äußerst Internetfreundlich. 96 Prozent der Finnen sind bereits online. Zum Vergleich in Deutschland liegt die Zahl der Onliner, sprich Personen die zumindest gelegentlich das Internet nutzen, nur bei 67,1 Prozent.

Weitere Beiträge

Tags: