Luftgitarren-WM-Titel geht in die USA


Bei den 18. Weltmeisterschaften im Luftgitarrespielen gingen Gold und Silber in die USA. 600 Kilometer nördlich von Helsinki, in Oulu, trafen sich Teilnehmer aus zehn Ländern.

„Mean Melin“, der mit bürgerlichem Namen Eric Melin heißt, überzeugte mit seinem „einfachen und klaren Rock“. Die Musik für seine Darbietung hatte er selbst komponiert.

Den zweiten Platz konnte sein Landsmann Doug Stroock („The Thunder“) mit nur 0,2 Punkten Abstand sichern. Der deutsche Meister Daniel Oldemeier aus Paderborn musste sich mit einem elften Platz begnügen.

Weitere Beiträge

Tags: , , , , ,