Lappeenranta profitiert von russischen Touristenströmen


In den letzten zehn Jahren hat sich der Tourismus von russischen Bürgern in die finnische Grenzstadt Lappeenranta verzehnfacht. 2011 besuchten 1,2 Millionen die Stadt. Zumeist handelt es sich um Tagestouristen, die im Nachbarland zollfrei und günstig einkaufen wollen. Mehr als 300 Millionen Euro wurden dabei im vergangenen Jahr ausgegeben!

Vor allem aus dem etwa 200 Kilometer entfernt gelegenen Sankt Petersburg strömen die Besucher über die finnisch-russische Grenze. Eine aktuelle Studie zeigte, dass 40 Prozent der Bürger Sankt Petersburg mit einem Reisepass durchschnittlich drei Mal im Jahr nach Finnland reisen. In Lappeenranta stellt man sich auf die Besucher ein. Viele Servicemitarbeiter sprechen russisch und immer mehr Geschäfte machen mit russischen Schildern auf ihre Waren aufmerksam.

Weitere Beiträge

Tags: , , , , ,