Finnischer Doppelsieg beim Handyweitwurf


Finnland ist vielleicht das Land mit der größten Dichte an absonderlichen Wettbewerben. Im Mutterland der Sauna werden eben dort Hitze- und Dauerrekorde aufgestellt. Regelmäßig finden in Finnland zwei weitere Wettbewerbe in kuriosen „Trendsportarten“ statt: Das Ehefrauentragen und die Luftgitarren-WM. Nun wurde zum 12. Mal der Weltmeister im Handy-Weitwurf gesucht und gefunden. Seit dem Jahr 2000 findet diese inoffizielle Weltmeisterschaft, bei der ausgediente Handys geworfen werden, regelmäßig in Savonlinna statt.

In verschiedenen Kategorien wie „Original“, dem klassischen Weitwurf, „Freestyle“, bei dem die Kreativität der Wurfchoreographie bewertet wird, und „Junior“ werden die Besten gesucht. Dieses Jahr stellte der 18-jährige Finne Ere Karjalainen mit 101,43 einen neuen Rekord in der Kategorie „Original“ auf und wurde zum Weltmeister in der Klasse „Original“ gekürt. Ebenfalls aus Finnland stammt die Gewinnerin des Damenwettbewerbs. Jonna Mattero, eine ehemalige Hammerwerferin, konnte den Titel für sich erringen.

Weitere Beiträge

Tags: , , , , , , , , , ,